Menü
Sanddüne mit Blick auf Meer. Düne Pylat.

Eine unvergessliche Reise nach Bordeaux

Ob Frankreich oder Polen, ob für zwei Tage oder ein ganzes Jahr. Austauschprogramme gehören im Leben eines Schülers zu den Highlights. Davon können auch die Schüler der Obermayr International School Schwalbach erzählen.

Redaktion 6 Monaten vor 2 142

Erasmus-Austausch

Bordeaux, die berühmte Stadt an der Garonne, war in diesem Jahr der Schauplatz eines unvergesslichen Abenteuers für vier Schüler der Obermayr International School, aus Schwalbach am Taunus. Im Rahmen eines Erasmus+-Austauschprogramms hatten sie die Gelegenheit, für drei Wochen in diese Region zu reisen, die für ihre reiche Kultur und Geschichte bekannt ist.

Ankunft und erste Eindrücke

Die Reise begann mit Spannung und Aufregung, als die vier deutschen Schüler in Bordeaux ankamen. Sie wurden herzlich von ihren Gastfamilien empfangen. Der erste Tag wurde mit Erkundungen in der Nachbarschaft und einem traditionellen französischen Abendessen verbracht, bei dem sie die lokale Küche kennenlernten.

Schulbesuch und kulturelle Entdeckungen

Die Schüler nahmen am Unterricht einer örtlichen Schule teil und wurden schnell Teil der französischen Schülerschaft. Dies ermöglichte ihnen nicht nur den Einblick in das französische Bildungssystem, sondern auch die Chance, neue Freundschaften zu knüpfen. Das Wochenende war für Ausflüge in die Umgebung reserviert. Die Gruppe besuchte die beeindruckende Dune du Pylat, die Strände der Atlantikküste sowie die berühmte Altstadt von Bordeaux.

Kultureller Austausch und Abschiedsfeier

Der Höhepunkt der Reise war zweifellos die Abschiedsfeier am letzten Abend. Alle französischen Familien, Lehrer/Innen aus Frankreich und Deutschland, die am Projekt teilgenommen hatten, kamen zusammen, um diesen besonderen Moment zu feiern. Es wurde gesungen, gelacht und Geschichten ausgetauscht, während die Schüler und Gastfamilien ihr gemeinsames Abenteuer reflektierten.

Canelles - Süßes zur Abschlussfeier

Die vier deutschen Schüler kehrten schließlich mit einer Vielzahl von Erinnerungen, neuen Freundschaften und einem vertieften Verständnis für die französische Kultur nach Hause zurück. Der Erasmus-Austausch nach Bordeaux war nicht nur eine Bildungserfahrung, sondern auch eine lebensverändernde Reise, die ihnen die Türen zu einem breiteren, globalen Horizont geöffnet hat.

In einer Zeit, in der die Welt immer stärker miteinander verflochten ist, sind solche Austauschprogramme von unschätzbarem Wert. Sie fördern nicht nur das interkulturelle Verständnis, sondern schaffen auch bleibende Erinnerungen und Beziehungen, die ein Leben lang halten können. Bordeaux hat nicht nur vier Schüler, sondern auch ihre Herzen erobert und sie mit einer Liebe zur französischen Kultur zurückgelassen.

Logo Erasmus+ Programm
Logo Erasmus+ Programm
Geschrieben von

2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Tina Groth-Mueller sagt:

    Unser Sohn hat an dieser Reise teilgenommen und mittlerweile haben wir uns auch schonmal als Familien mit der Gastfamilie getroffen. Für unseren Sohn war es eine tolle Erfahrung und wir können eine Teilnahme nur empfehlen. Ein herzliches Dankeschön geht an das Lehrerkollegium, die die Reise so perfekt für die Kinder organisiert haben.

    1. Maryna Bidenko sagt:

      Vielen Dank für Ihre netten Worte! Das Erasmus-Programm ist richtig gut bei den Schülern/Innen angekommen und wir freuen uns, dass die Schüler/innen davon profitieren können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert