Menü
Ikano Bank City Marathon, Schulklassenlauf

Wiesbadener Obermayr Europa-Schule begeistert beim City Marathon

Die Obermayr Europa-Schule in Wiesbaden beweist erneut ihre Begeisterung für den Laufsport. Mit über 700 Teilnehmern, darunter 15 Lehrer, nahm die Schule am 3. Ikano Bank City Marathon teil. Und vorne weg, Otieno Malakye, der Sieger des Schulklassenlaufs.

Redaktion 3 Wochen vor 0 75

Sportliches Highlight für die Obermayr Europa-Schule

Die Obermayr Europa-Schule in Wiesbaden hat wieder einmal bewiesen, dass sie zu den laufbegeisterten Schulen der Stadt gehört. Beim 3. Ikano Bank City Marathon war die Schule mit mehr als 700 Teilnehmern vertreten. Darunter waren auch 15 Lehrerinnen und Lehrer, die sich gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Herausforderung über verschiedene Strecken stellten.

Schüler setzen starke Zeichen

Premiere: Die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen der Mittelstufe aus Erbenheim waren in diesem Jahr zum ersten Mal dabei. Allein diese Klassen brachten 200 Läufer an den Start. Und natürlich wollte man sich mit den anderen Schülern der anderen Schulen messen. Mit der Sporthilfe Wiesbaden hatten sie jedoch nicht gerechnet. Als Veranstalter entzerrten sie das Feld der Starter und verzichteten dafür auf die individuelle Zeitmessung. Und klar, 700 Schülerinnen und Schüler konnten nicht in einem Rutsch auf die Strecke gehen.

Etwas mehr als 3 Minuten auf 1000 Meter

Otieno Malakye beeindruckte das keineswegs. Er lief allen davon und konnte als Erster seine Laufzeit einfach von der mitlaufenden Uhr (Gesamtzeit) ablesen. Für die 3-Kilometer-Distanz benötigte er in etwa 10 Minuten, während andere versehentlich den Abzweig verpassten und 5 Kilometer liefen. Vielleicht postiert sich im nächsten Jahr ein wegweisender Lehrer. Egal, am Ende des Tages waren alle stolz auf ihre Leistungen und freuten sich über die Auszeichnung als Schule mit den meisten Teilnehmern, die mit einem Scheck über siebenhundert Euro für die Schulkasse belohnt wurde. Sportlehrer Oliver Schütz erklärte gleich: „Das Geld werden wir für Geräte und Spiele im Sportunterricht einsetzen.“

City Marathon: Ein Lauf, der verbindet

Der Ikano Bank City Marathon Wiesbaden blieb auch am Montag nach dem Lauf Gesprächsthema Nummer eins in der Schule. Das Gemeinschaftsgefühl war besonders stark. Vielen war klar: Im nächsten Jahr sind sie wieder dabei: Nicht nur am Freitag, sondern auch am Samstag. Denn manche Schülerinnen und Schüler hatte der Ehrgeiz am Freitag derart gepackt, dass sie am Samstagabend erneut die Laufschuhe schnürten und mit ihren Eltern gleich noch einmal eine Runde liefen.

Organisation auf hohem Niveau

Lob und Tadel gab es für den Veranstalter. Der Start des Laufs war in diesem Jahr gut organisiert. Der Massenstart von mehr als 3000 Teilnehmern wurde erfolgreich koordiniert. Aufgeteilt in 30 Startgruppen verlief alles reibungslos. „Perfekt“, so das Fazit. Die Rückmeldungen der Schüler und Eltern waren durchweg positiv, was Schütz besonders freute. Nur das mit der Zeitmessung, das könnte besser gehen, meint er. Da sollte die Sporthilfe Wiesbaden noch einmal nachbessern.

Zusammenhalt

Die Obermayr Europa-Schule hat mit ihrer Teilnahme am Wiesbaden City Marathon nicht nur sportlichen Ehrgeiz bewiesen, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Schulgemeinschaft gestärkt. Nächstes Jahr wollen sie sogar noch mehr Schüler mobilisieren – vielleicht schon ab der fünften oder sogar dritten Klasse.

Fazit

Die Obermayr-Schule ist eine Schule mit großem sportlichen Engagement und einem starken Gemeinschaftsgefühl. Die Teilnahme am City-Marathon ist ein tolles Beispiel dafür, wie Schule, Freizeit und Sport miteinander verbunden werden können.

Geschrieben von

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert