Menü
Instrumentalklasse präsentiert Jazz -Klassiker auf der Weihnachtsfeier

Weihnachtliche Klänge und besinnliche Stimmung am Campus Erbenheim

Von „Deutschland sucht den Weihnachtsmann“ bis zu englischen Weihnachtsliedern, modernen Klassikern wie „All I Want for Christmas is You“ und den zeitlosen Jazzklängen von „Winter Wonderland“ – zauberten die Schülerinnen und Schüler am Campus Erbenheim für Eltern und Gäste ein unterhaltsames Programm auf die Bühne.

Redaktion 7 Monaten vor 0 94

Weihnachtsfeier

Die Vorfreude auf die festliche Zeit erreichte diese Woche an der Obermayr Europa-Schule einen neuen Höhepunkt. Die Schüler der fünften, sechsten und siebten Klasse am Campus Erbenheim hatten zusammen mit den engagierten Musiklehrern Andreas Leuk und Martin Hilpp sowie der Gesangslehrerin Lisa Rau ein beeindruckendes Weihnachtsprogramm auf die Beine gestellt.

„Deutschland sucht den Weihnachtsmann”

Den Auftakt machte das Musical Deutschland sucht den Weihnachtsmann. Eine kuriose Geschichte, die sich nahtlos in die turbulente Weihnachtszeit einfügt: Während die Wichtel emsig Geschenke verpacken und die Weihnachtsfrau köstliche Kekse backt, hängt der Weihnachtsmann faul herum. Und weil er eben faul und mit seinem Gewichtsüberschuss ziemlich dick geworden ist, wird kurzerhand ein neuer Weihnachtsmann gesucht – und das Casting nimmt seinen Lauf.

Chorklasse

Nach diesem vergnüglichen Auftakt betraten die talentierten Gesangsschüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufe die Bühne, um ein ausschließlich englisches Weihnachtskonzert zu präsentieren. Moderne Klassiker wie „All I Want for Christmas is You“ sorgten für begeisterte Zuhörer, die die Schülerinnen und Schüler nicht ohne Zugabe von der Bühne gehen ließen, bevor die Instrumentalklasse gemeinsam mit der Bigband die Bühne eroberte.

Zeitreise

Die musikalische Reise führte zurück in die Zeit des Jazz, präsentiert durch Stücke wie „Winter Wonderland“, ein Weihnachtslied aus den dreißiger Jahren von Felix Bernard. Den krönenden Abschluss bildete der wohl meistverkaufte Song „White Christmas” von Irving Berlin. Beeindruckend ist, dass Berlin, laut Überlieferung, weder Noten lesen noch schreiben konnte und die Niederschrift seiner Kompositionen seinem Sekretär überließ.

Das begeisterte Publikum wurde nicht nur Zeuge eines herausragenden Konzerts, sondern auch Teil einer beeindruckenden Zugabe, bei der “White Christmas” erneut angestimmt wurde. So verabschiedete sich die festliche Veranstaltung mit einem Hauch von Nostalgie und weihnachtlicher Magie. „Frohe Weihnachten”.

Impressionen in Bildern

Geschrieben von

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert