Menü
Schülerinnen der Obermayr Europa-Schule mit Stimmzettel.

Europawahl im Unterricht: Schulprojekte für junge Wähler

Im Mai steht an der Obermayr Europa-Schule die Europawahl im Mittelpunkt. Schüler und Lehrer haben verschiedene Veranstaltungen organisiert, um die Schülerinnen und Schüler auf die Wahl vorzubereiten und sie für die politische Teilhabe zu sensibilisieren. Die Auftaktveranstaltung dazu fand am 2. Mai statt.

Volker Watschounek 3 Wochen vor 0 91

Europa wählt

Der Monat Mai bringt nicht nur Blütenpracht, sondern auch ein besonderes Engagement an der Obermayr Europa-Schule. Vom 2. bis zum 31. Mai stehen verschiedene Veranstaltungen rund um die Europawahl auf dem Programm. Dabei rückt auch die junge Generation in den Fokus, denn erstmals dürfen auch Jugendliche ab 16 Jahren ihre Stimme abgeben.

Informiert und motiviert

Der Termin steht fest. Am 9. Juni ist es soweit und überall landen im Moment die Wahlbenachrichtigungen in den Briefkästen. Auch das gehört seit vergangenem Freitag an der Obermayr Europa-Schule mit zur Infokampagne. Zum Auftakt luden die Politiklehrkräfte am vergangenen Freitag Schüler ein, sich im Foyer der Berliner Straße mit dem Thema Europawahl auseinanderzusetzen. Sie informierten über den Ablauf und die Bedeutung der Europawahl, direkt am Puls der Schülerschaft – und hatten auch echte Wahlzettel mit dabei.

Jugendliche als aktive Wähler

Mit dem Wahlalter von 16 Jahren im Blick steht das Thema auch fest im Lehrplan. Die neunten und zehnten Klassen bereiten sich intensiv vor, arbeiten an Projekten und diskutieren über Europas Zukunft. Von einfach verständlichen Erklärungen bis hin zu Kurzportraits der Parteien – im Unterricht wird politische Bildung lebendig und das nicht nur bei den Wahlberechtigten. Sie gestalten in den nächsten Wochen Unterlagen, mit denen sie die jüngeren Schüler in das Thema einbinden und ihr Interesse für die Europawahl wecken möchten.

Direkter Austausch mit den Kandidaten

Am 14. Mai findet das Highlight der Schulaktionen statt: Eine große Diskussionsrunde mit den Kandidatinnen und Kandidaten zur Europawahl in der Sporthalle der Obermayr Europa-Schule am Campus Berliner Straße. Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis 12 haben die Möglichkeit, ihre Fragen direkt an die Politiker zu richten. Ein vielfältiges Themenspektrum von Bildung über Wirtschaft bis hin zur Migration steht auf der Agenda.

Europa lebt in Wiesbaden

Die Obermayr Europa Schule in Wiesbaden zeigt, dass politische Bildung nicht abstrakt sein muss, sondern jeder hautnah miterleben kann. Mit Engagement und Interesse setzen sich die Schülerinnen und Schüler für ihre Zukunft in Europa ein. Ein wichtiges Zeichen für eine lebendige Demokratie!

Mehr zur Europawahl findet Ihr unter elections.europa.eu

Geschrieben von

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert