Menü
Schüler aus Bad Schwalbach auf Kreta

Schüleraustausch mit Heraklion

Schülerinnen und Schüler der Obermayr International School Schwalbach tauchten Ende Januar in die griechische Kultur ein, knüpften Freundschaften und arbeiteten an Umweltprojekten. Ein bleibendes Erlebnis im Rahmen von ErasmusPlus.

Redaktion 3 Monaten vor 0 54

Vom 27. Januar bis zum 3. Februar 2024 erlebten Schülerinnen und Schüler der Obermayr International School Schwalbach eine unvergessliche Woche in Heraklion, Kreta. Im Rahmen des Erasmus-Mobility-Plus-Programms tauchten sie in die griechische Kultur ein und knüpften internationale Freundschaften.

Sprach- und Kulturaustausch

Unter der Leitung von Josefine Blount-Laux und Jarrett McDonald wohnten die Jugendlichen bei griechischen Gastfamilien und tauchten dort in den Alltag ein. Englisch war die gemeinsame Sprache, die ihnen half, sich über kulturelle Grenzen hinweg zu verständigen.

Kulturelle Erkundungen

Gemeinsam mit Schülern aus Kroatien und Ungarn arbeiteten sie an Umweltprojekten und erkundeten historische Stätten. Gemeinsam suchten sie nach Möglichkeiten zur Förderung von Nachhaltigkeit und Upcycling. Darüber hinaus besuchten sie das Historische und Archäologische Museum Isaklio mit der wohl bedeutendsten Antikensammlung Griechenlands sowie den Palast von Knossos. Der Sage nach herrschte dort im 16. Jahrhundert v. Chr. König Minos, der erstgeborene Sohn des Zeus.

Höhepunkte und Abschiedsfreuden

Am letzten Abend gab es eine Abschiedsparty mit griechischen Spezialitäten, die von vielen griechischen Studenten mitgebracht wurden, und traditionellem griechischen Tanz.
Der Austausch und das Programm hinterlässt nicht nur eine Spur in den Herzen Schülerinnen und Schüler, sondern stärkt auch die europäische Zusammenarbeit und das Verständnis füreinander.

Schüler aus Bad Schwalbach auf Kreta
Foto – Schüler aus Bad Schwalbach auf Kreta ©2024 Privat

Mit einem Lächeln im Gesicht und neuen Freundschaften im Gepäck kehren die Schülerinnen und Schüler der Obermayr International School nach Schwalbach zurück, bereichert um unvergessliche Erinnerungen und eine erweiterte Perspektive auf die Welt.

Geschrieben von

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert