Menü
Schüler vom Gymnasium aus Heraklion

Besuch aus Heraklion, Kreta

Gegenbesuch und eine Brücke zwischen Kulturen und Ländern: Fünf Schülerinnen und Schüler des Dritten Gymnasiums Heraklion tauchen vom 25. Februar bis zum 3. März 2024 in das Leben der Obermayr International School Schwalbach ein.

Redaktion 1 Monat vor 0 119

Erasmus Mobility Plus

Im Rahmen des Erasmus-Mobility-Plus-Programms haben fünf Austauschschüler des Dritten Gymnasiums Heraklion im Rahmen eines Gegenbesuchs vom 25. Februar bis zum 3. März 2024 die Obermayr International School Schwalbach besucht. Der Austausch wurde von den Englischlehrern Josephine Blount-Laux und Jarrett McDonald organisiert.

Freundschaften über Grenzen hinweg

Es war ein freudiges Wiedersehen, da fünf Schüler aus Schwalbach bereits Ende Januar Heraklion besucht hatten. Sie lebten dort in griechischen Familien und konnten so die griechische Kultur und Lebensart kennenlernen. Projekte mit Schülerinnen und Schülern aus vier anderen europäischen Ländern sowie Exkursionen zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten und eine Abschiedsparty mit griechischen Spezialitäten standen auf dem vielseitigen Programm.

Die deutschen Schüler hatten nun die Gelegenheit, sich zu revanchieren und den griechischen Schülern die deutsche Kultur näherzubringen. Die Kommunikationssprache war Englisch. Auch italienische Austauschschüler, die sich zum gleichen Zeitpunkt zu Besuch befanden, nahmen an den Ausflügen und Aktivitäten teil.

Gemeinsame Projekte und kulturelle Ausflüge

Projekte, die auf Kreta bereits begonnen wurden, konnten auch in Deutschland fortgeführt werden. Insbesondere im Rahmen von Umweltthemen wurde das Thema Upcycling durch ein Kunstprojekt intensiviert, das von der Kunstlehrerin Silke Wolter geleitet wurde. Die Schülerinnen und Schüler stellten zum Beispiel aus alten Jeans Taschen her oder fertigten aus Kunststoffflaschen und Milchkartons verschiedene Gefäße.

Schüler vom Gymnasium aus  Heraklion

Um den Schülerinnen und Schülern Deutschland näher zu bringen, gab es auch Ausflüge. In Frankfurt besuchten sie das Historische Museum und Kollege Greg Trueman führte sie durch eine historische Stadtführung. Auch das Gutenberg-Museum in Mainz stand auf dem Programm. Die Schüler konnten das Papierdrucken auf alten Druckpressen live erleben. Des Weiteren besuchten sie Wiesbaden und trafen dort den Schulleiter Dr. Obermayr, der sie herzlich begrüßte.

Eine wertvolle Erfahrung für alle Beteiligten

Insgesamt war es eine sehr wertvolle Erfahrung. Die Schülerinnen und Schüler konnten ihre internationalen Freundschaften intensivieren, was beiden Seiten zugutekam. Es half dabei, Barrieren abzubauen und Europa zu fördern. Insbesondere das gemeinsame Thema Umwelt und Klimawandel wurde durch Projekte in Heraklion und Schwalbach verdeutlicht.

Mehr Informationen zu dem genannten Programm Erasmus Mobility Plus finden auf der Internetseite der European Comission. Einen Bericht zu dem Besuch der Schüler und Schülerinnen der Obermayr International School Schwalbach lesen Sie hier.

Geschrieben von

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert