Menü
Die 3. und vierte Klasse bringen das Mini-Musica „Deutschland such den Weihnachtsmann" auf die Bühne.

Musical-Talente der Obermayr Europa-Schule begeistern ihre Eltern

Vergangenen Donnerstag haben die Dritt- und Viertklässler der Obermayr Europa-Schule im Theater des Campus Erbenheim das Musical “Deutschland sucht den Weihnachtsmann” aufgeführt und dabei mit viel Humor und Begeisterung geglänzt.

Volker Watschounek 2 Monaten vor 0 82

Musical der “Musical Talent Stunden”

Es ist mal wieder Weihnachtszeit und während die Kinder basteln und die Eltern in den Vorbereitungen stecken, hängt der Weihnachtsmann faul herum. Sein Problem? Viel zu viele Kekse! Die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse der Obermayr Europa-Schule haben sich diesem Dilemma angenommen. Am vergangenen Donnerstag führten Sie im Theater am Campus Erbenheim stolz nach der Vorlage des Nierentisch Records Verlag ihr Musical: Deutschland sucht den Weihnachtsmann auf.

Ein Musical, das nicht im Eiltempo vorbeigeht

„Normalerweise wäre das Musical nach 20 Minuten vorbei”, erklärte Musiklehrer Andreas Leuck bei der Begrüßung der Eltern im Theater. “Doch”, fügt er augenzwinkernd hinzu, „Sie sind doch nicht für 20 Minuten gekommen, oder?” Die Schülerinnen und Schüler haben beschlossen, das Musical ein wenig zu strecken, und das mit Erfolg.

Kreativität im Doppelpack

Durch viele Ideen und kleine Geschichten hat sich das Musical in seiner Dauer nahezu verdoppelt. Aus anfänglich 20 Minuten sind stolze 35 Minuten geworden. Überraschenderweise finden die Schüler und Lehrer inzwischen den zweiten Teil besser als den ersten. „Klar, der ist ja von ihnen“, scherzt Leuck. Das Musical zeigt, wie kreativ die Dritt- und Viertklässler sind, wenn es darum geht, Fantasien zu entwickeln und aktiv mitzuspielen.

Die Suche nach dem perfekten Weihnachtsmann

Die Handlung des Musicals dreht sich um die Suche nach einem Ersatz für den faulen Weihnachtsmann. Die Lösung: Deutschland sucht … den Weihnachtsmann – eine originelle Castingshow, bei der die Kandidaten von einer strengen Jury genau unter die Lupe genommen werden. Ganz gleich ob Pinocchio, Rapunzel, Hänsel und Gretel. Viele Märchenfiguren haben sich beworben.

Stolz und Erinnerungen

Die Schülerinnen und Schüler kamen teilweise mit fertig formulierten Texten zu ihrem Musiklehrer. Wenn die Schüler sich in 10-15 Jahren das Stück vielleicht noch einmal ansehen, werden sie stolz auf das sein, was sie damals geleistet haben. Das diesjährige Jahrgangs-Musical der Stufen drei und vier hat nicht nur bei den vielen Besuchern für Lacher gesorgt. Für alle Darstellerinnen und Darsteller wird es eine zeitlose Erinnerung an ihre Schulzeit sein. Ganz besonders der Schluss, als dann der „echte” Weihnachtsmann aus dem Nichts im Theater auftauchte. Mit seinem schweren Sack betrat er die Bühne, um eine Weihnachtsgeschichte vorzulesen und Geschenke zu verteilen.

Geschrieben von

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert