Menü

Puppentheater im Klassenzimmer 

Die Schülerinnen und Schüler der Sozialassistentenklasse der Obermayr Business School ließen für einen Vormittag sprichwörtlich die Puppen tanzen. Personen, Hexen, Tiere und außergewöhnliche Kreaturen fanden den Weg ins Klassenzimmer.

Eduaktuell 10 Monaten vor 0 66

Sozialassistentenklasse 

Die Schülerinnen und Schüler der Sozialassistentenklasse der Obermayr Business School ließen für einen Vormittag sprichwörtlich die Puppen tanzen. Personen, Hexen, Tiere und außergewöhnliche Kreaturen fanden den Weg ins Klassenzimmer. Im Zusammenhang mit dem Aufgabenfeld Darstellen und Spielen des Fachs Gestaltung bekam die Klasse lebhaften und praktischen Einblick in die Welt des Puppentheaters.

Puppen im Einsatz

Die Puppenspieler Wolfgang Dargusch und Brigitte Baertelt erzählten aus dem Nähkästchen und von ihren Erfahrungen in Kitas und Schulen, davon wie Geschichten entstehen, wie sich Charaktere herausbilden, die ersten Skizzen entstehen und schließlich, wie die Puppen gemacht werden. Sie stellten das Potential des Puppeneinsatzes im Kita-Alltag dar und zeigten Möglichkeiten auf, mit Alltagsmaterialien eigene Figuren herzustellen. Dargusch und Baertelt präsentierten auch einen Auszug aus einem ihrer Stücke. Die Schüler durften dabei nicht nur die Puppen anschauen, sondern auch selbst Hand anlegen und ausprobieren, wie es sich anfühlt, die Puppen auf den Finger zu setzen und ihnen die eigene Stimme zu geben.

Spielentwicklung

Im Unterricht ging es vor dem Puppenspielerbesuch inhaltlich um die Phasen der Spielentwicklung von Kindern sowie um die Reflexion des eigenen Spielverhaltens in der Kindheit und heute. Nachdem die Relevanz des Spielens für Kinder auch in Bezug auf das Lernen herausgearbeitet wurde, stand eine praktische Projektphase an: Die Klasse erstellte in Gruppen eigene Escape Rooms für Grundschüler zu unterschiedlichen Themen. Ob Getreide, Farbenlehre, Sinne oder Wald – die unterschiedlichsten Themen waren vertreten, die als digitale und analoge Rätsel aufbereitet und mit der Klasse durchgeführt wurden.

Begeisterung geweckt

Den Aspekt des darstellenden Spiels brachten praktische Spiele im Klassenzimmer zum Thema Körperwahrnehmung und Pantomime herbei, die schließlich durch den Besuch der Puppenspieler abgerundet wurden.Die Begeisterung für das Thema Puppen ist auf jeden Fall übergeschwappt, denn eine Handpuppe hat inzwischen Einzug in das Klassenzimmer der Sozialassistenz gefunden und steht für viele weitere praktische Projekte jederzeit bereit.

Handpuppe
Geschrieben von

Die Redaktion bringt Ihnen Beiträge zu verschiedenen Themen rund um die Aus- und Weiterbildung in Europa. Dazu gehören Berichte über Studien und Projekte, Rezensionen zu aktuellen Publikationen sowie Sammlungen von interessanten Links zu den einzelnen Themen und Rubriken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert